Git – Neuen Branch verwerfen / löschen

Es kommt vor, dass man ein Feature für ein Projekt entwickeln soll und man zuerst ausprobiert was so geht. Ihr arbeitet an einem Remote Repository und entwickelt lokal. Dann schnell mal ein composer update und die composer.lock ist geändert. Ihr wollt am liebsten den ganzen Branch verwerfen und zum Step zurück wo ihr angefangen habt. Ohne Git wäre das jetzt STRESS-PANIK Deluxe. Mit Git super entspannt.

Es gibt natürlich wieder mal mehrere Lösungswege. Ich stelle hier zwei vor:

  1. Der einfachste und schnellste Weg

In seid in dem Branch wo Ihr die Änderungen gemacht habt und ihr aber nicht haben wollt. Dann folgenden Git Command abfeuern:

git reset --hard HEAD 

2. Der Lange Weg – aber derhaut auch den ganzen Branche in die Tone

Ein andere Weg wäre nun den gesamten neuen Branch zu entfernen. Wenn ihr euch noch nicht im neuem Branch bewegt könnt ihr mit git checkout neuer_branch in den branch rein. Dann mit git add. && git commit-“Änderungen sind ins leere gelaufen, daher wird dieser branch gelöscht“.

Mit:

git branch -D neuer_branch 

löscht ihr den Branch.

Fazit:

Beide Wege sind legitim. Ich nutze aber meistens den ersten Weg (git reset –hard HEAD) weil ich zu 99% den Branch weiter nutzen will.

Gitignore nachträglich ins Repository hinzufügen

Der Artikel geht davon aus, dass ihr wisst was eine Versionsverwaltungssoftware ist. Ihr solltet auch die Git Grundbefehle wie init, add, commit kennen. Was immer wieder mal, auch bei Erfahrenden Codern, vorkommt ist das kleine .gitignore Chaos. Stellt Euch vor ihr habt bereits euer Initialcommit auf euer Repository gepusht. Dann stellt ihr fest: „Mist in meinem Projekt-Root Verzeichnis liegt ja meine devnotes.txt! Mit den ssh Zugängen und meinen Arztterminen, weil ich zu faul war das mir in mein Kalender zu hacken. Nicht schon wieder! f*c*!“ Wenn ihr wüsstet, was manche Entwickler so alles in ihrer Todolisten schreiben.

Nun haben wir augenscheinlich erst mal ein Problem. Aber das ist schnell gelöst.

Schritt 1: .gitignore Datei anlegen

Falls noch nicht geschehen, legt mit touch .gitignore im Projektroot die neue Datei an. Öffnet diese und schreibt die gewünschten Dateien oder auch Verzeichnisse rein, die zukünftig nichts mehr ins Repository gepusht werden sollen. In dem fiktiven Beispiel wäre es dann devnotes.txt.

#! das gehört in eure .gitignore Datei rein
# ignore theses files
devnotes.txt
# ignore theses folders
node_modules/

Dann erst mal:

git add . && git commit -m”added gitignore”
git push origin master

Wenn ihr im Team arbeitet müsst ihr vom Repro erst mal pullen. Allerdings muss dir hier dann bewusst sein, dass nun sehr wahrscheinlich dein Team deine Einkaufsliste kennt.

Schritt 2: Lösche die zu ignorierende Datei aus dem Repository

Jetzt haben wir eine gitignore die unsere devnotes.txt nicht mehr berücksichtigt. Aber das Problem ist hier noch nicht ganz gelöst. Ihr müsst nun die devnotes.txt aus dem Repository entfernen. Das machen wir mit:

git rm --cached devnotes
git commit -m”remove devnotes from repository ;-)”
git push origin master

Ein Fallstrick hier wäre die Commit Message. Diese verrät anderen nun, dass im Repository deine devnotes.txt liegen. Vielleicht sollte eure Commit-Message in diesem Fall etwas kryptischer ausfallen als sonst.

Ansonsten wäre wir nun hiermit durch und Problem gelöst.

SeoTheater Autoren