Ubuntu – Firefox Sessions Backup

Wenn irgendwann mal das Internet für längere Zeit ausfallen sollte – Stichwort Cloudausfall – wäre ich gewappnet. Ich habe das Internet bei Firefox in meinen Tabs offen. Vielleicht gehört ihr auch zu denen, die über 1000 Tabs offen haben. Warum auch immer. Wahrscheinlich könnte man darüber eine Doktorarbeit schreiben. Mit dem Titel: „Persönlichkeitsanalyse anhand des Tabverhaltens.“ Bei mir ist es jedenfalls so, dass ich wenn ich etwas Interessantes gefunden habe aber in jenem Moment zu faul bin es bis zum Ende durchzulesen, lasse ich es im Tab offen. Und mit der Zeit kumuliert sich das auf mehrere Hundert offene Tabs. Vielleicht ist bei mir eine versteckte Bindungsphobie inkludiert. Wer weiß das schon.

Irgendwann nimmt die Anzahl der Tabs überhand und die Performance des Rechners lässt nach. Spätestens dann fragt man sich, wie man seine offenen Tabs jetzt backupen kann um sie eventuell in 10 Jahren mal durchzulesen. Also quasi nie. Aber für das gute Gefühl muss das ja gemacht werden.

Es gibt mehrere Möglichkeiten. Man installiert sich eine Firefox Erweiterung. Kann man machen. Hier würde ich den „Session Manager“ an Eurer Stelle mal ausprobieren. Aber es gibt eine viel elegantere Lösung. Und zwar über die Kommandozeile.

Geht zu einem Ordner wo ihr Euer Firefox Session Backup speichern wollt. Falls ihr über den Filemanager den Ordner angelegt habt, dann klickt rein und öffnet über das Mauskontextmenü das Terminal. Ihr sollte Euch jetzt im angelegtem Backup Ordner befinden. Gebt nun folgenden Command ein:

tar -jcvf firefox-browser-session-profile-backup.tar ~/.mozilla 

Damit packt ihr den gesamten relevanten Firefox Ordner in eine TAR Datei.

Ca. 10 Jahre später habt ihr ein wenig Zeit gefunden und wollt mal eure alten Tabs durchstöbern. Dann einfach in dem Ordner mit der gepackten Datei rein und das Terminal aufrufen. Dann eingeben:

tar -xvf firefox-browser-profile.tar

Und ihr habt das Internet vor 10 Jahren im Fenster.

Alternativ könnt ihr auch Deja Dup nutzen. Das ist ein Tool mit Userinterface, falls euch das mit der Konsole nicht vertraut erscheint.


Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

*

Empfholende Artikel


Odt Dateien in ein PDF konvertieren

January 4, 2022

Möchte man über die Commandline aus einer odt Datei eine PDF machen, brinbt libre Office von Hause auch gleich ein Headless Tool mit. libreoffice –headless –convert-to pdf textdatei.odt und schubdiwup, da ist das neue PDF.

Mit sed Text in einer Datei ändern

November 20, 2021

Wer über die CLI in einer Textdatei etwas editieren möchte greift für gewöhnlich zu nano, vim etc. Aber es gibt auch eine andere Möglichkeit in einer Textdatei etwas zu ändern. Über eine Stream (Stream Edit). Das kann zum Beispiel bei einem Deploymentscript sinnvoll sein. Wenn man zum Beispiel ein Deploymentscript hat und mit Release Ordner […]

Verschlüsseltes Zip über die Kommandozeile erstellen

November 9, 2021

Folgendes Szenario. Ihr seid via SSH auf einem Server der nicht mehr ansprechbar ist. Um die Dateien zu sichern erstellt ihr rasch ein ZIP von den Dateien die gesichert werden müssen. Das geht schnell mit: zip -re outputfileName.zip input folder/file r = rekursive = encryption

What does the -p option stand for in mkdir?

November 4, 2021

If you want to create several directories with the command mkdir you use the -p option. But what does the -p stand for? One could assume it stands for “Path”. But no. It stands for “parent”. And the flag is needed to create a parent directory if it is required. If you try to create […]

Wofür steht das -p option bei mkdir?

November 4, 2021

Wenn man mit mkdir mehrere Verzeichnis mit Unterverzeichnis anlegen möchte benutzt man die -p Option. Aber wofür steht das -p eigentlich? Man könnte annehmen für “Path”. Es steht für “Parent”. Und der Flag ist erforedlich um ein Übergeordnetes Verzeichnis anzulegen, wenn es erforderlich ist. Wenn man ohne p Option versucht ein Parent und ein Child […]

SVG zu PNG konvertieren

March 20, 2021

Als Webentwickler kommt man um das SVG Format nicht mehr herum. Und das ist auch gut so! Das Thema SVG in der Webentwicklung ist vielseitig und umfänglich. Es fängt an, wie man SVG Grafiken am elegantesten in sein Projekt einbindet und endet wie man sein Webpack diesbezüglich konfiguriert. Wenn man überhaupt mit Webpack arbeitet und […]