Teufel Rockster Go – Der dicke Stinker

Ich bekam zu Weihnachten ein vermeintlich tolles Geschenk. Und zwar Bluetooths Lautsprecher. Und dann auch noch Teufel Boxen. Wer Teufel nicht kennt. Es ist eine Berliner Lautsprecher Marke. Sie ist bekannt für basslastige mittelpreisige Boxen. Der Ruf von Teufelboxen ist jedenfalls nicht schlecht und spricht Leute an die halt gerne basslastige Mucke hören. Bei anderen Musik Genres hört man spürbar das diese Boxen nicht das NonPlusUltra der Akustikwiedergabe sind. Was jetzt Teufel im allgemeinen nicht angekreidet werden soll, da sie vielleicht genau das so wollen. Um aber „Around The World“ von Daftpunk im Park zu hören ist sie jedenfalls voll empfehlenswert. Und da sind wir auch schon an den Punkten. Wer eine feine Nase hat rate ich vom kauf der Teufel Rockstar Go stark ab. Sie riecht sehr stark nach Chemie. Für mich ist sie olfaktorisch in geschlossenen Räumen nicht zu ertragen ist. Das ungewollte Geruchdesign von dieser Teufel Box wirkt billig und womöglich gesundheitsgefährdend. Ich jedenfalls musste mir jedes mal die Hände waschen um den den chemischen Geruch von den Händen zu kriegen. Das ist wirklich schade, da sie technisch fast ordentlich wirkt. Es gab kaum Probleme mit der Bluetooth Verbindung. Ältere Android Handys können sich zwar verbinden aber sie erkennen die Box nicht zum Audio abspielen oder der Sound klingt sehr schlecht wie eine überlaute Monoboxradio aus den 70igern. Was aber eher ein Problem des Clients (als Handys) ist. Mit neuen IPhones ist der Sound gut. Das beste Soundergebnis lieferten IPhone und USB Verbindungen. Letzteres steht natürlich klar im Widerspruch einer mobilen Box. Ebenso etwas merkwürdig empfinde ich die Haptik der Steuerungstasten an der Box. Sie geben kein wirkliches Feedback beim drücken. Die technisch Reaktion kommt dazu auch noch etwas zeitverzögert. So das man eigentlich das Gefühl hat ein fehlerhaftes Gerät erworben zu haben. Ein weiterer Punkt ist das unpraktische und aus meiner Sicht unschöne Produktdesign. Man kennt die anderen Boxen die Rund sind oder wie Staffelstäbe aussehen. Boxen die man auch gerne in die Hand nimmt, weil sie sich praktisch anfühlen. Die Rockster Go Teufelbox ist klobig und wirkt dadurch befremdlich. Nun kann man annehmen das Teufel seine Herkunft als reiner Boxenhersteller hier widerspiegeln möchte. Aber dann fragt sich der enttäuschte Endkunde, warum bietet ihr dann überhaupt mobile Boxen an?

Alles im allen muss dieses Geschenk zurück gehen. Wäre der beißende Geruch nicht, würde sie aus den anderen Gründen auch an Teufel zurück gehen. Aus anderen Rezessionen im Netz wurde auf den Geruch auch bereits verwiesen und das der Geruch auch nach gründlichen abwaschen immer noch fortbestand.

Trotzdem muss ich für die originale Teufel Rockster eine Lanze brechen. Die große und originale Teufel Rockster ist ein Wahnsinns Teil. Mit einem Freund und Kollegen haben wir uns die auf ein Fahrradanhänger geschnallt und sind damit zum Mauerpark gefahren. Kaum angekommen, war das Handy auch schon mit der Box connected und es ging los. Wir haben an einem Sonntag Abend im Sommer den halben Mauerpark mit einer Box beschallt. Leute kamen und freuten sich zusammen mit uns. Es war einfach ein bassiges schönes Erlebnis. Aus diesem Grund hatte ich auch eine ähnliche Erwartung an die Rockster Go für ca. 140 Euro. Natürlich in einem anderen Maßstab. Soundtechnisch konnte die Box Maßstabsgetreu erfühlen. Aber das drumherum der Box ist ausbaufähig.


Leave a Comment

Your email address will not be published.

*

*

Empfholende Artikel